Praxis für Evolutionspädagogik® und Lernberatung P.P.® Katharina Scharle

„Damit aus Starre - Bewegung wird“

Die sieben Stufen


Der moderne Mensch braucht für seine individuelle Entwicklung die sieben Sicherheiten die mit der Evolutionspädagogik ® gefestigt werden.

Das Modell der Evolutionspädagogik® besteht aus sieben Stufen, darauf bauen auch die sieben Sicherheiten auf. Auf jeder EVO-Stufe stehen bestimmte Fähigkeiten im Mittelpunkt die wir für unser Verhalten und Leben benötigen.

Jede dieser sieben Entwicklungsstufen besteht aus einer Bandbreite an Wahrnehmungs-, Bewegungs-, Kommunikations- und Verhaltensmustern.

In der Bandbreite stehen sich jeweils zwei Pole gegenüber die gleichwertig sind.

Zum Beispiel bei der Gefühlssicherheit die der EVO - Stufe vier zugeordnet wird, sind dies die Pole Nähe und Distanz. Nähe ist genauso wichtig für unser Verhalten wie die Distanz. Beides ist gleichwichtig für uns je nach Situation.

Wird eine Stufe (Sicherheit) nicht ausreichend integriert, kann sich dies auf das gesamte Verhalten auswirken. Erleben wir Situationen, die wir als Stress empfinden, kann dies neurologische Blockaden auslösen.

Das kennen wir dann zum Beispiel als das bekannte „Brett vor dem Kopf“ .

Im Gleichgewicht sind wir dann, wenn wir in jeder Situation stressfrei auf alle Stufen und Sicherheiten zugreifen und deren Bandbreite nutzen können.

Die zentrale Rolle spielt hierbei die Bewegung.

Gezielt eingesetzte Bewegungsübungen nutzt die Evolutionspädagogik® als Interventionsmöglichkeit zur Herstellung von innerem Gleichgewicht und damit als Anschub der (Weiter-) Entwicklung. Das Ziel der EVO ist es, die individuelle Lebenskompetenz zu Stärken.

 Die Anwendung der Übungen kann in jedem Alter erfolgen.