Praxis für Evolutionspädagogik® und Lernberatung P.P.® Katharina Scharle

„Damit aus Starre - Bewegung wird“


Evolutionspädagogik® - was ist das?


Die Evolutionspädagogik® (EVO) als Teil der Praktischen Pädagogik bietet mit dem Modell der sieben Stufen eine andere Sicht auf Verhalten und Lernen. Sie verbindet  neueste Erkenntnisse aus der Hirnforschung mit dem Wissen über die Evolutionstheorie. Die Evolutionspädagogik® wurde vor über 25 Jahren von Ludwig Koneberg M.A.-Phil. entwickelt und konzipiert. Er gründete das Institut für Praktische Pädagogik  I.P.P. in München. Seitdem wird sie in über 400 Praxen in Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz erfolgreich umgesetzt.

 Die EVO geht davon aus, dass jeder Mensch von seiner Zeugung an bis zu seinem 4. Lebensjahr, sowohl organisch als auch motorisch, die einzelnen Bewegungsstufen der Evolution durchläuft. Durch diese natürlichen Bewegungs- und Verhaltensmuster entstehen viele Verknüpfungen im Gehirn die uns das Lernen ermöglichen. Rollen, Robben, Krabbeln, Kriechen, vollständiges Aufrichten und die Sprachentwicklung gehören zu diesen Entwicklungsstufen. Wenn ein Kind nicht alle Stufen ausreichend festigen konnte, kann es zu Problemen im Verhalten, in der Koordination und beim Denken kommen.

Kinder und Erwachsene brauchen diese sieben Sicherheiten um sich und ihr Potential entfalten zu können. Die Entwicklung beginnt bereits im Mutterleib mit der Ursicherheit, danach entwickelt sich die Erlebnis- und Körpersicherheit, weiter geht es über die Gefühls-, Gruppen- und Sprachsicherheit bis hin zur Kommunikationssicherheit.

Diese sieben Sicherheiten entsprechen den sieben Evolutionsstufen des menschlichen Gehirns.

Diese Bewegungsmuster können auch zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Dadurch können Entwicklungsdefizite und Lernprobleme zu jeder Zeit aufgelöst und Talente gefördert werden. Es entsteht ein körperliches und emotionales Gleichgewicht.

Kommt es zu Situationen in denen das Gehirn unter Stress steht, können einzelne Teile des Gehirns regelrecht abgeschaltet werden, es entsteht das berühmte „Brett vor dem Kopf“.

Wir haben dann nicht mehr die Möglichkeit auf unser Wissen oder auf unser übliches Verhalten zu zugreifen.

Die Evolutionspädagogik® kann mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests diese Blockaden gezielt aufspüren und durch einfache und spielerische Bewegungsübungen aus der passenden Stufe auflösen und damit das Gehirn wieder aktivieren.

Die Evolutionspädagogik® ist eine geniale, schnelle und sensible Methode, Blockaden zu lösen und Talente zu fördern.